Forschungsschwerpunkte

Die Struktur der GiG wird um eine offene Zahl an Forschungsschwerpunkten ergänzt. Auf diese Weise soll das fachliche Profil der GiG weiter arrondiert werden, indem z.B. Ansätze der Linguistik, Kommunikationswissenschaft, Fremd- und Zweitsprachenforschung, Mediävistik, Interkulturalitätsforschung, Sprach- und Literaturdidaktik sowie Felder an Schnittstellen etwa zu Soziologie, Ökonomie, Religionswissenschaften etc. stärkere oder neue Berücksichtigung finden.

Zugleich wird die Forschung unter dem Dach der GiG im Rahmen der Forschungsschwerpunkte verstetigt.

Die Initiierung eines Forschungsschwerpunktes kann jeweils von einigen Kolleginnen und Kollegen, die u.a. ihre Vernetzungen im Kreis der entsprechenden Forschungsgemeinschaft einbringen möchten, ausgehen. Bitte wenden Sie sich jederzeit mit Ihren Vorschlägen für die Einrichtung konkreter Forschungsschwerpunkte an die Präsidentin. Dies kann jederzeit erfolgen; eine Frist oder feste Termine gibt es hierfür nicht.

Im Rahmen der GiG-Tagungen werden diese Forschungsschwerpunkte entweder in eigenen oder als Teil größerer Sektionen abgebildet. Der Call for papers und die Gesamtregie aller Beiträge und Sektionen liegt in der Hand der jeweiligen Tagungsorganisatoren, so dass die Sektionen nicht unabhängig voneinander organisiert werden.

Universität Bayreuth -